Ab wann Dein Körperfettanteil wichtig wird

30%, 15%, 8%. Das ist der Körperfettanteil, den ich zu den Zeitpunkten dieser 3 Bilder ungefähr hatte. Ich hätte auch schreiben können: 85kg, 70kg, 70kg. Denn das war mein jeweiliges Körpergewicht.

70kg auf den Bildern Mitte und rechts? Warum sehe ich dann auf dem rechten Bild so viel dünner aus? Weil auf dem rechten Bild 5kg Fett fehlen, die ich durch 5kg Muskeln ersetzt hatte. Den Unterschied verrät nur der Körperfettanteil.

Man braucht den Körperfettanteil, um die sogenannte Körperzusammensetzung zu kennen. Also das Gewicht des reinen Körperfetts und der fettfreien Masse, durch die man auf das Gewicht der Muskeln schließen kann.

Der Körperfettanteil ist egal, solange er hoch ist

Als ich noch 85kg wog und einen Körperfettanteil von 30% hatte, war mein Körperfettanteil unwichtig.

Ein Blick in den Spiegel genügte, um festzustellen, dass ich zu dick war.

Ich wusste, dass ich Körperfett verlieren musste. Dass dies mindestens 15kg reines Körperfett sein müssten, bis ich einen Körperfettanteil von 15% hätte — uninteressant.

Wenn Du einen hohen Körperfettanteil hast, dann weißt Du das auch. Es ist sinnvoll, Deinen Körperfettanteil einmal zu schätzen und Dir dann ein Abnehmziel zu setzen (hier klicken, um das direkt zu tun).

Und dann kannst Du Deinen Körperfettanteil erst einmal getrost vergessen. Vielleicht wird er Dich nie wieder interessieren.

Dann war er nur einmal wichtig, um zu bestimmen, in welchen Bereich Körpergewicht Du kommen solltest bzw. möchtest.

Dein Körperfettanteil ist wichtig, wenn Du zwischen Muskeln und Fett unterscheiden möchtest

Kommen wir auf das Bild und die Frage nach dem Unterschied zwischen den vermeintlich „gleichen“ 70kg zurück.

Nun ist es offensichtlich, was man an den Fotos von mir nicht erkennen konnte: In den beiden Jahren, die zwischen 15% und 8% Körperfett liegen, habe ich 5kg Muskeln aufgebaut, während ich weitere 5kg Körperfett abgebaut habe.

Es ist offensichtlich, dass mein Körpergewicht alleine nicht mehr ausreichend ist, um meine Körperzusammensetzung richtig einzuschätzen, und auch nicht, um meinen Zuwachs an Muskeln zu messen.

Ob Dich dies nun interessiert oder nicht, entscheidest Du selbst.

Meine Empfehlung

Wenn Du Muskeln aufbauen und Körperfett verlieren möchtest, solltest Du Dir die Mühe machen, Deinen Körperfettanteil im Blick zu behalten, sobald er sich niedrigeren Bereichen nähert.

Ab wann das der Fall ist, wirst Du von selbst merken.

 

Dr. Benjamin Erhardt Dr. Benjamin Erhardt ist Familienvater, Unternehmer und Statistiker. BESTFORMING hatte er ursprünglich für sich selbst entwickelt, um gesunde Ernährung und Fitness mit seinem Alltag vereinen zu können. Sein persönliches Lebensziel: Gesund, fit und glücklich 110 Jahre alt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.