Fettaufbau begrenzen: Intervallfasten durch „Breakfast Cancelling“

In Muskelaufbau-Phasen brauchst Du einen Kalorienüberschuss. Und leider bauen diese zusätzlichen Kalorien eben nicht 100% Muskeln auf, sondern auch Körperfett. Die Kunst im Muskelaufbau ist daher, gleichzeitig so wenig Fett wie möglich aufzubauen — im Idealfall gar keines.

Intervallfasten ist eine einfache und erfolgreiche Strategie, um dieses Ziel zu erreichen. Und Intervallfasten im Urlaub bedeutet für mich „Breakfast Cancelling“, also der Verzicht aufs Frühstück. Ich starte also den Tag mit einem halben Liter Wasser, schwarzem Kaffee und gemischtem Grün- und Schwarz-Tee, alles ohne Milch, Sahne und Zucker.

Völlig verrückter, verschwenderischer Verzicht? (Man beachte die schöne Alliteration 😉)… Ganz im Gegenteil! „Fettaufbau begrenzen: Intervallfasten durch „Breakfast Cancelling““ weiterlesen

Intervallfasten läßt Körper und Waage durchatmen

Das gilt besonders für die anstehenden Feiertage. Ich habe gestern und heute einen Vorgeschmack bekommen: Drei unterschiedliche Einladungen zu großen Essen an zwei Tagen, bei denen ich eigentlich gerne so richtig reinhauen möchte. Eine Katastrophe? Die Antwort ist einfach: Nein! Intervallfasten zwischen den Mahlzeiten.

Ja genau, wie in dem guten alten „running gag“, der eigentlich als sehr kluge Gesundheitsempfehlung verstanden werden sollte:

Ich faste jeden Tag. Von einer Mahlzeit zur nächsten.

Lesedauer ca. 2:25min

„Intervallfasten läßt Körper und Waage durchatmen“ weiterlesen