Lachs-Pasta mit Tomaten-Sahne-Sauce

Genaue Mengenangaben findest Du passend zu Deinem Kalorienbedarf in den Ernährungsplänen, die dieses Rezept enthalten.


Grund-Zutaten

Pasta | Nudeln. Am besten Vollkorn-Nudeln. Ich mag es nicht. Ich nehme „normale“ Pasta, mein Favorit: Gemelli.
Lachs | Im Zweifel immer Wildlachs. Noch wichtiger allerdings, auf die Herkunft zu achten: Nachhaltig, aus Respekt vor Tieren und wegen der Qualität. Du willst keine Schadstoffe, sondern möglichst natürlichen Fisch. Followfish ist im Zweifel eine sehr gute Option.
Tomaten | Frische Tomaten oder Kirschtomaten. Je süßer, desto leckerer. Alternativ naturbelassen aus Dose oder Glas.
Knoblauch | Möglichst frisch. Es geht aber auch Pulver, wenn es ganz schnell gehen muss.
Sahne | Flüssige Sahne, Vollfett. Bitte auf “Bio” achten, aus Respekt vor Tieren.


Schnell-Anleitung

1 | Pasta zum Kochen bringen, Timer einschalten
2 | Pfanne auf mittlere Hitze
3 | Knoblauch hacken, in die Pfanne
4 | Tomaten schneiden, in die Pfanne
5 | Nach 1-2 Minuten Sahne hinzu, köcheln lassen
6 | Lachs würfeln, und in die Pfanne, wenn der Timer piept
7 | Nudeln grob abgießen und mit Restwasser in die Pfanne
8 | Abschmecken

Zubereitung und Varianten

1 | Nudeln kochen

Beginne mit der Pasta. Vollkorn ist immer besser, klar, aber ich persönlich mag keine Vollkorn-Nudeln, und so geht es den meisten Menschen, die ich kenne. Daher sind BESTFORMING Rezepte immer mit “normalen” Nudeln. Keine Sorge: Jeder Ernährungsplan hat trotzdem ausreichend Ballaststoffe.

Wichtig: Kein Öl oder Salz ins Wasser geben. Beides ist unnötig. Wir schmecken am Ende ab.

2 | Saucenbasis: Tomaten und Knoblach

Die Nudeln kochen. Nehmt nun eine beschichtete tiefe Pfanne (oder einen Topf, wichtig ist eine gute Beschichtung). Niedrige bis mittlere Hitze.

Jetzt den Knoblauch in die Pfanne. Entweder auf dem Brett hacken oder durch die Presse. Wenn Presse nicht zuvor schälen, das ist überflüssig (sagt Jamie Oliver, und er hat recht). In die Pfanne, Hitze ein wenig hochdrehen.

Die Tomaten kleinschneiden. Auch diese hinzu. Hitze wieder ein wenig hoch, gut durchmischen. Gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.

Wenn es anzubrennen droht, einfach einen Schuss Wasser hinzu. Umrühren. Hitze runter. Weiterköcheln.

3 | Sahne hinzu

Nach 1-2 Minuten die Sahne hinzugeben. Hitze herunterdrehen. Während der Garzeit der Nudeln schön köcheln lassen.

4 | Lachs

Lachs ohne Haut. Vorzugsweise Wildlachs, da solltet ihr für dieses Rezept die Haut entfernen. Auf jeden Fall nachhaltig gefischt. Ein MSC-Siegel ist ein guter Anhaltspunkt. Besser noch wirklich sicher nachhaltige Konzepte wie Followfish. Ja, es geht auch Räucherlachs. Nein, es spricht nichts gegen Tiefkühlware. Dann aber bitte komplett auftauen, im Zweifel in Wasserbad, wenn es schnell gehen muss.

In kleine Würfel schneiden. Zu Tomaten und Knoblauch hinzu, wenn der Timer der Nudeln piept.

Weil Du den Lachs in kleine Würfel geschnitten hast, wird er schnell garen und trocken werden. Daher so spät wie möglich hinzu.

5 | Nudeln abgießen, einkochen und abschmecken

Die Nudeln direkt im Topf abgießen. Ohne Sieb, wodurch einiges an Flüssigkeit im Topf verbleibt. Genau das wollen wir. Und es spart ein Sieb, das man spülen müsste 😉

Die auf diese Weise grob abgegossenen Nudeln direkt in die Pfanne, Hitze hoch, und nun gut rühren, wärend die Flüssigkeit reduziert und sich mit der Saucenbasis verbindet.

Der Clou an dieser simplen Technik: Das stärkehaltige Wasser der Nudeln macht aus der „Schwitze“ ein Sauce mit leckerer Konsistenz.

Nun mußt Du nur noch abschmecken: Salz, Pfeffer, Kräuter nach Belieben.

Dr. Benjamin ErhardtBenjamin Erhardt ist Statistiker. Er hat BESTFORMING für sich selbst entwickelt, um ein langes, gesundes, fittes und glückliches Leben führen zu können.